D186 Zerstörer Mölders

Der Zerstörer Mölders war ein Kriegsschiff der Bundesmarine. Er wurde nach dem Luftwaffenoberst Werner Mölders benannt und als zweite Einheit der Klasse 103 (Lütjens-Klasse) in Dienst gestellt. Er ist heute Teil der Ausstellung des Deutschen Marinemuseums in Wilhelmshaven.

Übersicht
Typ Zerstörer
Bauwerft

Bath Iron Works, Maine

Bestellung 1. April 1965
Kiellegung 12. April 1966
Stapellauf 13. April 1968
Namensgeber Luftwaffenoberst Werner Mölders
Indienststellung 20. September 1969
Außerdienststellung 28. Mai 2003
Heimathafen Kiel
Verbleib Museumsschiff
Technische Daten
siehe

Klasse 103/103A/103B

D186 Zerstörer Mölders

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut